Vorverkauf in Rapperswil:

Mächler Brillen und
Contactlinsen AG
Rathausstrasse 3-5, Rapperswil, 055 220 72 92

oder Philipp Bachofner
044 780 11 35

«Musik im Schloss» IV

Sonntag, 12. April 2015, 17 Uhr - Grosser Rittersaal, Schloss Rapperswil

Liebesliederwalzer

Sybille Diethelm, Sopran
Barbara Erni, Alt
Jakob Pilgram, Tenor
René Perler, Bass

am Flügel Fabienne Romer und Edward Rushton

Tickets zu Fr. 50.-: links ins Kästchen klicken oder bei den darunter stehenden Vorverkaufsstellen.
Abendkasse 16:15 Uhr, Türöffnung eine halbe Stunde vor Konzertbeginn.

Ein solch individuelles Liederprogramm liegt ausserhalb jeder Routine; es steht nicht einfach da, es ent-steht in mehreren kreativen Schritten. Zuerst waren die Chansons des Franzosen Florent Schmitt da, der sich zur romantischen Musik von Schumann und Brahms hingezogen fühlte, was dann ähnlich besetzte Werke dieser beiden Komponisten nach sich zog. Gabriel Fauré eignete sich mit seiner Suite dafür, alle miteinander in Beziehung zu setzen. Und dafür musste auch ein Ensemble zusammengestellt werden – vier Singstimmen, zwei Klavierspieler. Für die Programmidee und deren Ausgestaltung waren Sybille Diethelm, Fabienne Romer und Edward Rushton zuständig, für die Zusammenstellung des Ensembles wiederum die Sopranistin. Zusammengewürfelt? Nein, ausgesucht, ausprobiert und abgesprochen.

Die Sopranistin Sybille Diethelm hat ihre Studien in Zürich absolviert, Gesang an der Musikhochschule sowie Germanistik und Musikwissenschaft an der Universität. In München beschäftigte sie sich intensiv mit Konzertgesang und Musiktheater. Dort erhielt sie auch ihre ersten Engagements am Prinzregententheater.

Die Altistin Barbara Erni studierte in Bern und am Schweizer Opernstudio Biel, ergänzte ihre Ausbildung in verschiedenen Meisterkursen und erarbeitete sich ein Repertoire von Werken aus dem Frühbarock bis hin zur zeitgenössischen Musik. Am Theater Biel-Solothurn sang sie ihre ersten Opernrollen.

Der Tenor Jakob Pilgram kam über ein angefangenes Mathematik- und Musikwissenschafts-Studium in Basel definitiv zum Gesang, wo er an der dortigen Musikakademie auch in Schulmusik und Chorleitung abschloss; Kammermusikkurse erweiterten seine musikalische Welt.

Der Bassbariton René Perler studierte in Bern und London Gesang und schloss seine Studien in Zürich mit dem Solistendiplom ab; das Lizenziat in Musikwissenschaft und Geschichte erarbeitete er sich an der Universität Freiburg i. Br. Er ist als Lied- und Opernsänger gleicher­massen gefragt.

Die Pianistin Fabienne Romer kommt aus Luzern, hat ihre Haupt-Ausbildung in Zürich absolviert und in Paris, Stockholm und München ausgeweitet. Zum Liedschaffen hat sie sich schon früh hingezogen gefühlt, hat sich speziell damit beschäftigt und bezeichnet sich heute als "freischaffende Liedbegleiterin und Pianistin".

Der englische Pianist und Komponist Edward Rushton kam nach seinen Studien in England speziell der Lied-Interpretation wegen nach Zürich, um von Irwin Gages Erfahrungen zu profitieren. Heute doziert er selber Lied-Begleitung an der Musikhochschule Luzern.

Jakob Knaus