Vorverkauf in Rapperswil:

Mächler Brillen und
Contactlinsen AG
Rathausstrasse 3-5, Rapperswil, 055 220 72 92

oder Philipp Bachofner
044 780 11 35

Patronat:

«Musik im Schloss»

Sonntag, 5. März 2017, 17 Uhr

»öffnen« 9

Alexej Gerassimez, Perkussion

"Asventuras"

KUNST(ZEUG)HAUS
Schönbodenstrasse 1
8640 Rapperswil-Jona

Tickets zu Fr. 40.-: links ins Kästchen klicken oder bei den darunter stehenden Vorverkaufsstellen.
Abendkasse 16:15 Uhr, Vorab kann die laufende Ausstellung im Kunst(Zeug)Haus besichtigt werden.

Der 1987 in Essen geborene Perkussionist Alexej Gerassimez ist als Musiker so vielseitig wie sein Instrumentarium. Sein Repertoire reicht von Klassik und Neuer Musik über Jazz bis zu Minimal Music, und erweitert sich zusätzlich durch eigene Kompositionen.

Daneben gestaltet Alexej Gerassimez Solo-Programme und tritt mit seiner eigenen Percussion Group bei Festivals auf. Er ist ausserdem ein begeisterter Kammermusiker in unterschiedlichsten Besetzungen und tritt in dieser Saison in der Kammerkonzert­reihe des Bayerischen Rundfunks in München, an der Alten Oper Frankfurt sowie bei den Raderbergkonzerten des Deutschlandfunks in Köln auf. Im September 2015 kam es in Hamburg zu einer ersten Zusammenarbeit mit dem Bundesjugendballett als auch zu einer Mitwirkung an dem Filmprojekt „No Man’s Land“ des neuseeländischen Komponisten John Psathas.

Seine Inspiration bezieht der Schlagzeuger aus den Klängen und Rhythmen des Alltags. Er vereint unterschiedliche Musikstile mit tradierten und neu gefundenen Klangfarben, die dem Publikum sehr unmittelbare Hörerlebnisse bescheren. Seine eigenen Kompositionen sind gekennzeichnet durch die Auslotung rhythmischer und klanglicher Möglichkeiten, als auch die Kreation eigenwilliger Sounds. Seine 2012 bei Genuin erschienene erste CD, die auch eigene Werke beinhaltet, wurde von der Presse begeistert aufgenommen.

Seiner künstlerischen Neugier und Freude an Grenzüber­schreitungen entspricht der Wunsch, sich ein möglichst heterogenes Publikum zu erschliessen und diesem die gesamte Bandbreite des Instrumentariums nahezubringen. Dementsprechend integriert Alexej Gerassimez neben den üblichen Schlag- und Melodieinstrumenten auch Objekte aus eigentlich musikfernen Kontexten, wie Bremsscheiben, Fässer oder Schiffsschrauben.

Das ermöglicht einen Dialog zur laufenden Ausstellung im Kunst(Zeug)Haus.
Der Museumsbesuch ist am Konzertnachmittag im Eintrittspreis inbegriffen.

Eine Zusammenarbeit zwischen «Musik im Schloss» und dem Kunst(Zeug)Haus